Wissenswertes über Schreibhilfen und Stifthalter

Schreibhilfen und ihre Unterschiede

Schreibhilfen können keiner bestimmten Klientel zugeordnet werden. So unterschiedlich wie die Bedürfnisse sind auch ihre Nutzer: Kinder, Jugendliche, Studenten, Senioren oder krankheitsbedingte und unfallbedingte Anwender. Heute wollen wir uns jedoch aus aktuellem Anlass/Schulanfang dem Klientel der Kinder in den ersten Schulklassen widmen.

Oft sind die Kinder zu Beginn des Schreiblernprozesses überfordert. Da kommt zu Schulbeginn eine Menge Neues auf sie zu. Gerade Kinder, die schon während der Kindergartenzeit nicht gerne gemalt haben, bekommen Schwierigkeiten beim Schreiben lernen. Durch geeignete Schreibhilfen kann eine Lockerung der Hand- und Fingerhaltung erzielt werden und die Kinder haben wieder Spaß am Schreiben.

Kugelschreibhilfen

Mit der Schreibkugel Bolly erreicht man eine Rundung der Handinnenflächen, dadurch drücken die Kinder nicht mehr so stark auf und sie ermüden lange nicht so schnell. Der Bolly läßt sich mühelos von einem auf den anderen Stift umsetzen. Der durchgedrückte Zeigefinger bekommt wieder Farbe und zusätzlich erhöht sich die Schreibgeschwindigkeit der Schülerinnen und Schüler. Die Kugelschreibhilfe ist in verschiedenen Größen erhältlich und hilft dem Vorschulkind, dem Schulkind, dem Studenten bei Klausurarbeiten und Senioren, welche sich die Lebensqualität Schreiben erhalten wollen.

Muldenschreibhilfen

Die Palette der Muldenschreibhilfen ist groß und sehr vielfältig. Wir unterscheiden Schreibhilfen mit sehr tiefliegenden Mulden, kurzen und länglichen Mulden, Schreibhilfen mit Flügeln, Fingerhütchen und ergonomische Stifthalter.  Wenn Kinder den Stift zu weit vorne greifen, wäre eine tiefliegende Mulde angebracht, werden die Finger gekreuzt oder liegen gar übereinander bietet sich eine Muldenschreibhilfe mit Flügeln an. Sehr kurze Muldenschreibhilfen eignen sich zum Kombinieren mit Kugelschreibhilfen. Die Stiftauswahl ist besonders zu beachten, da nicht jede Schreibhilfe auf dicke Schreibgeräte passt.

Runde Schreibhilfen

Vierfingerschreiber und Mehrfingerschreiber benötigen runde Schreibhilfen, diese Menschen haben es besonders schwer. Die überwiegende Anzahl an produzierten Schreibgeräten hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert und ist fast durchgängig auf eine dreiflächige Bauweise umgestiegen.  Bei Vier- und Mehfingerschreibern empfiehlt sich der Einsatz von runden Schreibhilfen in zylindrischer Tonnenform. Ein weiterer Vorteil der dicken und runden Hilfen ist: je größer der Umfang der Schreibhilfe umso geringer der Schreibandruck.

Dreikantschreibhilfen

Dreieckschreibhilfen gehören zu den ältesten am Markt zu kaufenden Schreibhilfen und kommen aus einer Generation, in welcher Stifte runde oder sechseckige Formate hatten. Dreieckige Schreibhilfen fördern den Dreipunktgriff. Daumen und Zeigefinger greifen den Stift und auf dem Mittelfinger ruht der Stift. Unterschiedliche Stiftdurchmesser erschweren die Ermittlung der richtigen Größe, hier empfehlen sich softige Dreikantschreibhilfen für variable Stiftdurchmesser. Außerdem geben diese Schreibhilfen nach und die Finger können leichte Mulden bilden. 

Schreibmurmeln

Zaubermurmeln, Schreibpompons oder Schreibmurmeln kommen zum Einsatz bei Mitbewegungen der nicht Schreibfinger oder wenn sich der Kleine- und der Ringfinger in die Handfläche mit hohem Kraftaufwand in die Handfläche bohren oder drücken. Durch das einfache Einlegen dieser runden Gegenstände in die Mulde, wo Kleiner- und Ringfinger beim Schreibprozess geschlossen werden, kann eine Linderung erzielt werden. 

Gewichte können beim Schreiben sehr hilfreich sein

Stark abgewickelte Handgelenke und zu steile Stifthaltungen lassen meist keine guten Schreibleistungen zu. Mit Gewichten am Ende eines Stiftes, fällt der Stift in die optimale Schreibposition: in die Mulde von Daumen und Zeigefinger. Kleinere oder größere Gewichte helfen den Unterarm zu beschweren und ein sogenanntes Hohlschreiben zu verhindern. Der Arm ruht dann wieder auf dem Tisch und ein zittriges Schriftbild wird vermieden. Je nach Schweregrad kann der Therapeut/In die Gewichtseinstellung vornehmen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter der Rubrik: Stiftbeschwerer und Armbeschwerer. 

F-gi-F-llergewicht-im-F-llfederhalterpfdYuA7Hv0n1U   Füllergewicht aus Messing                                              

Schreibhilfen Sets 

Mit Schreibhilfen Sets sind Sie in der Lage den Kindern eine möglichst große und auf das Alter angepasste Vielfalt an Schreibhilfen zum Ausprobieren zur Verfügung zu stellen. Nachbestellungen in den jeweiligen Lieblingsfarben gestalten sich sehr leicht.

Schreibhilfen Klassensätze schonen den Schuletat

Für einzügige und vielzügige Grundschulen empfiehlt sich der Kauf von unterschiedlichen Klassensätzen, die Ersparnis gegenüber dem Einzelkauf liegt bei ca. 20 %. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.